Willkommen auf der offiziellen Homepage

der Regionalgruppe Zürich RGZ.


Regionalgruppe

des Schweizerischen

Rottweilerhundeclub SRC.


Liebe Mitglieder,

Wir haben unser Training wieder aufgenommen.

Bitte meldet euch bis spätestens Dienstag 12.00Uhr an oder ab.

Teilnehmerzahl ist beschränkt.


Leider können zur Zeit keine Besucher und Interessierte vorbei kommen.


Liebi grüess u häbets guet!

Susanne, Rita und Sandra


Info vo dr SKG

Schutzkonzept

Info Veterinäramt KT.ZH

Sehr geehrte Damen und Herren

Am Mittwoch hat der Bundesrat über weitergehende Lockerungen im Zusammenhang mit COVID-19 informiert.

Im Bereich der Hundeausbildung sind ab dem 11. Mai 2020 nun ebenfalls Anpassungen vorgesehen. Konkret heisst das: Hundeschulen dürfen ab dem 11. Mai 2020 wieder öffnen. Erziehungs- und Sozialisierungskurse sind als Dienstleistung auch in Gruppen ohne Beschränkung der Gruppengrösse wieder möglich. Dies unter den folgenden Voraussetzungen:

- Es muss ein Schutzkonzept* vorliegen.

- Die Hygiene- und Distanzregeln müssen immer eingehalten werden.

Der Hundesport fällt in der Covid-19 Verordnung 2 nicht untere die gleiche Rechtsnorm wie die Hundeschulen, weshalb es Unterschiede bei der Lockerung gibt. Hundesporttrainings (alles, was nicht der Sozialisierung oder Erziehung dient) sind ab dem 11. Mai 2020 in Gruppen von max. 5 Personen (inkl. unterrichtende Person) wieder erlaubt.

Auch hier sind die Distanz- und Hygieneregeln jederzeit einzuhalten und es muss ein Schutzkonzept* vorliegen.

Auch die Benützung von Hallen und Plätzen für Hunde ist zulässig.

* Zum Schutzkonzept:

Das Schutzkonzept muss darlegen, wie die Distanz- und Hygienevorgaben des BAG umgesetzt werden bei der angestrebten Tätigkeit. Sollte es bei der Tätigkeit zu Situationen kommen, in denen beispielsweise die Distanz von zwei Metern nicht eingehalten werden kann, ist genau festzuhalten, wie die betroffenen Personen geschützt werden.

Das Konzept selber müssen Sie weder genehmigen lassen noch es einer bestimmten Stelle vorlegen. Es muss aber zwingend die Vorgaben des Bundes umsetzen. Bei Kontrollen ist dieses Konzept vorzulegen. Soweit Arbeitnehmende betroffen sind, obliegen allfällige Kontrollen dem AWA. Geht es um den Schutz der Bevölkerung (in diesem Fall Ihre Kundinnen und Kunden), sind die Polizeiorgane für Kontrollen zuständig.

Das SECO bietet auf seiner Website eine Hilfestellung für die Erarbeitung von Schutzkonzepten: https://backtowork.easygov.swiss/?gclid=EAIaIQobChMIk9P12I-B6QIVkcmyCh2rbwpFEAAYASAAEgJ0-vD_BwE.

Freundliche Grüsse

Stefan Buholzer

Kanton Zürich

Gesundheitsdirektion

Veterinäramt

Stefan Buholzer, Dr. med. vet.

Leitender amtlicher Tierarzt, Co-Bereichsleiter

Tierschutz Heimtiere / Wildtiere

Zollstrasse 20

8090 Zürich

Tel. +41 (0) 43 259 41 41

Fax. +41 (0) 43 259 41 40

kanzlei@veta.zh.ch

www.veta.zh.ch


Kursdaten für den Herbst werden nächstens aufgeschaltet.

Erziehungskurs für  listenhunde kt. aargau

junghundekurs kt. zürich

Danke für Euren Besuch auf unserer Homepage.

Wir wünschen beim Anschauen und durchlesen viel Spaß.

Wichtige Information: Texte und Bilder sind Eigentum der RGZ und dürfen nur mit ausdrücklicher Bewilligung verwendet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden